Sozialberatung

Durch unseren Sozialdienst bieten wir Patienten, die persönliche, soziale oder berufliche Probleme haben, die im Zusammenhang mit der Erkrankung oder dem Krankenhausaufenthalt stehen, psycho-soziale und sozial-rechtliche Beratung an.

Unser Ziel ist es, den Patienten bei der Verarbeitung seiner Krankheit und deren Folgen zu unterstützen und mit ihm für seine persönliche Situation angemessene Hilfsmöglichkeiten zu entwickeln. Unter dem Leitmotiv „Hilfe zur Selbsthilfe“ sollen gemeinsam konstruktive Lösungen für die individuelle Problematik gefunden und ermöglicht werden. Wenn notwendig, können in Absprache mit dem Patienten von hier aus konkrete Maßnahmen in die Wege geleitet werden.

Die Sozialberatung erfolgt durch unsere Sozialpädagoginnen Sigrun Bauer und Nadine Ott. Das Büro des Sozialdienstes befindet sich im Haus I, 3. Etage,
Tel. 02621/915-542

Das Beratungsangebot umfasst folgende Bereiche:

Medizinischer Bereich

  • Beratung und ggf. Einleitung von Anschluss-Rehabilitationen und regulären medizinischen Rehabilitationsmaßnahmen

Beruflicher Bereich

  • Beratung zur Entwicklung beruflicher Perspektiven
  • Unterstützung im Umgang mit beruflichen Problemen
  • Beratung über Leistungsansprüche bezüglich:
  • Teilhabe am Arbeitsleben (berufliche Rehabilitation)
  • Berufsfördernder Maßnahmen
  • Beratung zur Einleitung einer stufenweisen Wiedereingliederung

Sozialer Bereich

  • Beratung bei sozialversicherungsrechtlichen und wirtschaftlichen Fragen, vor allem zu Lohnfortzahlung, Krankengeld, Übergangsgeld, Rente, Arbeitslosengeld I und II, Leistungen der Pflegeversicherung u. a.
  • Beratung und Vermittlung von Hilfen zur häuslichen Versorgung
  • Beratung und Vermittlung von Senioreneinrichtungen
  • Beratung und Hilfen bei der Beantragung von Schwerbehindertenausweisen
  • Beratung und Vermittlung in ambulante oder und stationäre Nachsorgeeinrichtungen, z. B. Beratungsstellen, Selbsthilfegruppen, Betreutes Wohnen, Sozialtherapeutische Wohnheime
  • Beratung bei persönlichen Schwierigkeiten, z. B. bei familiärer Problematik, ungeklärter Wohnsituation, Schuldenproblematik (Vermittlung an Schuldnerberatungsstellen)
Sozialpädagogin Sigrun Bauer
Sozialpädagogin Nadine Ott